Am vergangenen Samstag trafen die Jugendlichen des Angelsportvereins Wettringen am Parkplatz des Badesees in Haddorf ein um das diesjährige Abangeln zu veranstalten. Nach dem alle Teilnehmer ihre Ausrüstung zum zugelosten Angelplatz getragen hatten und man bereit für das Angeln war, startete die Angelzeit von drei Stunden. Zu Beginn bissen die Fische, hauptsächlich Rotaugen, noch recht zaghaft und selten. Aber nach einiger Zeit fanden die Junioren heraus, wie sie im Badesee zu angeln hatten, so dass noch einige Fische gefangen werden konnten. Da im Badesee nicht angefüttert werden darf, gestaltet sich das Fischen anders als in den anderen Gewässern der Posenkieker und die Jugendlichen mussten ausprobieren wo und in welcher Tiefe sich die Fische aufhalten, da die Fische nicht durch Anfutter an einen bestimmten Platz gelockt werden konnten. Der erfolgreichste Angler war auch ein älteres Mitglied der Jugendgruppe. Für Jens Lehmkuhl war es nicht das erste Gemeinschaftsangeln am Badesee und Jens wusste, wie er bei den Bedingungen am Badesee zu angeln hatte. Er konnte Fische mit einem Gesamtgewicht von 730 Gramm erbeuten. Fabian Frie und Michael Schultejan fingen 560 Gramm und 550 Gramm. Diese Differenz von 10 Gramm bedeutete für Fabian den zweiten Platz und für Michael den dritten Platz.

Nach dem Angeln bei sonnigem und schönem Herbstwetter grillte man noch in der Nähe des Badesees und übergab den erfolgreichen Anglern die Pokale. Das Abangeln ist zwar jedes Jahr das letzte Wertungsangeln, jedoch nicht der letzte Termin der Jugendgruppe, da noch Forellenangeln, Nikolausfahrt und eventuell ein Raubfischangeln folgen. In die Jahreswertung mit einbezogen werden das Anangeln, Königsangeln und Abangeln sowie ein Freundschaftsangeln mit der Jugendgruppe aus Langenhorst und das Vergleichsangeln der Wettringer Junioren und Senioren. Da all diese Gemeinschaftsangeln bereits stattfanden, steht der Sieger der diesjährigen Jahreswertung bereits fest. Verkündet wird das Ergebnis aber erst auf der Jahreshauptversammlung im Winter.